Berthold Simonsohn (1912-1978) – Sozialpädagoge und Jurist – Vortrag von Wilma Aden-Grossmann

Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Main-Taunus-Kreis am 18. Februar 2016 um 19.30 Uhr in der Ev. Limesgemeinde Schwalbach, Ostring.

Literatur: Berthold Simonsohn: Ausgewählte Schriften 1934-1977. Herausgegeben von Wilma Aden-Grossmann. Kassel: university press, 2012

Wilma Aden-Grossmann: Berthold Simonsohn – Biographie des jüdischen Sozialpädagogen und Juristen (1912-1978). Frankfurt: Campus Verlag, 2. Aufl. 2008

Origami: Papierfalten im japanischen Kindergarten

Origami, so heißt die alte japanische Kunst des Papierfaltens. Auch heute ist diese Kunst weit verbreitet. Schon im Kindergarten vermitteln japanische Erzieherinnen diese Falttechnik. Sie sind davon überzeugt, dass hierdurch die Feinmotorik und die Konzentrationsfähigkeit gefördert werden. Außerdem freuen sich die Kinder an den von ihnen gefalteten Objekten. IMG_0967

Origami: Papierfalten im japanischen Kindergarten weiterlesen

Rezension der Biographie über Monika Seifert

Other Education – The Journal of Educational Alternatives ISSN 2049-2162
Volume 4 (2015), Issue 2 · pp. 234-237

BOOK REVIEWS

Monika Seifert. Pädagogin der antiautoritären Erziehung (Monika Seifert, a teacher of anti-authoritarian education) A biography by Wilma Aden-Grossmann
2014 paperback

188 pages €19.90
ISBN 978-3-95558-056-8
Brandes & Apsel
Review by David Gribble, Independent Scholar

This book, as yet only available in German, tells the story of a young woman disabled by polio who  in  the  1960s  set  up  what  she  called  a  “repression-free”  nursery  which  strongly  influenced   the creation of hundreds of similar nurseries and kindergartens all over Germany. It falls roughly into four sections: an account of her early life, an exposition of her educational principles, the story of what actually happened in her school and a short section about what happened to her after she left it.

Hier der Link zur Rezension

 

Wilma Aden-Grossmann: Von der Hausaufgabenhilfe zum Mehrgenerationenhaus.

Vortrag zum 40-jährigen Jubiläum des Vereins „Kinder im Zentrum Gallus“, Frankfurt im Kaisersaal, 24. September 2015

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Sehr geehrter Herr Gerbig, liebe Ursula Werder, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mehrgenerationenhauses.

Es ist mir eine Ehre und eine Freude, dass ich heute mit Ihnen und allen Gästen das 40jährige Jubiläum des „Vereins Kinder im Zentrum Gallus“ hier im Kaisersaal feiern kann. Dieser Saal mit seiner feierlichen Atmosphäre ist ein sehr guter Rahmen, um die herausragenden Leistungen des Mehrgenerationenhauses und den Trägerverein zu würdigen.

2015-09-24 mit Feldmann

Von links: Prof. Dr. Wilma Aden-Grossmann, Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann, Herbert Gerbig, Vorsitzender des Vereins Kinder im Zentrum Gallus

Wilma Aden-Grossmann: Von der Hausaufgabenhilfe zum Mehrgenerationenhaus. weiterlesen

Der Kronberg Treff

2007 gründete die Arbeitsgemeinschaft Kronberger Frau­enverbände den „KRONBERG-TREFF in der Receptur für geselliges Beisammensein und Kultur am Nachmittag“, dessen Zielgruppe vorrangig die Seniorinnen und Senio­ren sind. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft waren sich darüber einig, dass durch den KRONBER­G-TREFF eine offene Einrichtung für alle älteren Men­schen in Kronberg geschaffen werden sollte.  Der Kronberg Treff weiterlesen